Home » Sehen und Entdecken » Kultur & Traditionen » Persönlichkeiten Saint-Rémoises

Persönlichkeiten Saint-Rémoises - Fremdenverkehrsamt von Saint-Remy de Provence

JOSEPH ROUMANILLE (1830-1914)
Joseph Roumanille

Joseph Roumanille wurde in Saint-Rémy geboren und hat seine Kindheit im "Quartier des Jardins", im Gartenviertel, verbracht. Er war Dichter und Journalist und zusammen mit Frédéric Mistral einer der sieben jungen Menschen, die am 21. Mai 1854 die "Félibrige" gründeten, um die provenzalische Sprache zu retten. Die "Félibrige" ist ein neuprovenzalischer Dichterkreis und der Name leitet sich vom Wort "félibre" ab, was Schriftgelehrter, Gelehrter bedeutet. Sie hatten vor, ein großes Wörterbuch "Französisch-Provenzalisch" zu schaffen und gaben die Zeitschrift "L'Armana Provençau" heraus.
Als Buchhändler und Verleger war er einer der Hauptakteure, die sich für die Weiterentwicklung der provenzalischen Kultur einsetzten. Unter dem Titel "Li Prouvençalo" (Die Provenzalen) veröffentlichte er eine Anthologie mit Werken verschiedener provenzalischer Autoren. 1954, anlässlich des 100. Jahrestages der Gründung der "Félibrige", war auf dem Platz J. Roumanille in Saint-Rémy eine Statue von ihm errichtet worden.



MARIE MAURON (1896-1986)
Marie MauronMarie Mauron wurde als Marie-Antoinette Roumanille in Saint-Rémy de Provence geboren, wo sie ihr ganzes Leben verbrachte. Sie hinterließ ein dichterisches Werk voller poetischer Sensibilität. Mit viel Feingefühl erzählt sie vom bäuerlichen Leben in der Provence. An ihrem Tisch im "Mas d'Angirany" versammelten sich regelmäßig zahlreiche Künstler, die die Region besuchten: Aragon, E. Charles-Roux, André Chamson, Gérard Philipe, Jean Cocteau, der Musiker Pablo Casals, der Graveur Louis Jou, die Maler Seyssaud, Chabaud, Serra, Baltus. Marie Mauron war sehr produktiv, schrieb mehr als hundert Werke und wurde auch die "provenzalische Colette" genannt. Sie erhielt zahlreiche Preise: den Preis der "Académie Française" für "Mes Grandes heures de Provence", den Frédéric-Mistral-Preis für "Charloun Rieu", den Preis "Sully-Olivier de Serres" für "La transhumance"


CHARLES MAURON (1899-1966)
Charles Mauron wurde in Saint-Rémy de Provence geboren und gilt als Erfinder der Literaturanalyse durch Psychokritik. Er war im Laufe der Zeit Natur- und Geisteswissenschaftler, Schriftsteller und Kritiker, Dichter und Philosoph, und sowohl in der englischen Sprache als auch in der französischen oder der provenzalischen zu Hause. Aufgrund seiner ausgezeichneten Englischkenntnisse übersetzte er zahlreiche Werke: "Die sieben Säulen der Weisheit" von T. E. Lawrence, "Orlando" von Virginia Woolf und andere Texte von Foster oder Fry. Er entstammte einer langen republikanischen Tradition und war von 1945 bis 1959 Bürgermeister von Saint Rémy sowie von 1945 bis 1949 "Conseiller Général" (Mitglied des Generalrats). Man erinnert sich an ihn als einen Mann, der den Dialog schätzte und die menschliche Würde respektierte. 

 

Newsletter

Klicken Sie hier